Startseite » Länder » England eine Reise zum König » Gibraltar – Wo Landebahn und Straße sich kreuzen

Gibraltar – Wo Landebahn und Straße sich kreuzen

Foto vom Rif-Gebirge in Marokko von Gibraltars hohen Felsen aus gesehen. Dazwischen ist das Mittelmeer mit einigen großen Schiffen, die sehr klein wirken. Weiterhin ist im Vordergrund noch die Straße zu sehen, die auf den Felsen führt.

Gibraltar, ein britisches Überseegebiet an der Südspitze der iberischen Halbinsel, ist eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Kultur und atemberaubender Natur. Neben dem berühmten Felsen von Gibraltar gibt es jedoch noch eine weitere Besonderheit, die dieses Gebiet zu einem einzigartigen Ort macht – der Gibraltar Airport.

Die extrem kurze Landebahn

Gibraltar Airport, auch bekannt als North Front Airport, ist ein Flughafen wie kein anderer. Was ihn so einzigartig macht, ist seine außergewöhnlich kurze Landebahn. Mit nur 1.829 Metern (etwa 6.000 Fuß) ist die Landebahn eine der kürzesten der Welt. Dies ist auf den begrenzten verfügbaren Platz zwischen dem Fels von Gibraltar und dem Mittelmeer zurückzuführen. Das Ergebnis ist ein Anflug, der für Flugzeugkapitäne eine Herausforderung darstellt und für die Passagiere ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Booking.com

Die sich kreuzende Straße

Das Ungewöhnlichste am Gibraltar Airport ist jedoch die Winston Churchill Avenue, eine stark befahrene Straße, die sich direkt über die Landebahn erstreckt. Dies bedeutet, dass die Straße immer dann gesperrt wird, wenn ein Flugzeug startet oder landet. Große, rote Ampeln und Bahnschranken warnen die Autofahrer vor einer bevorstehenden Flugzeugbewegung. Dieses einzigartige Zusammenspiel von Straßenverkehr und Luftfahrt ist weltweit einmalig.

ANZEIGE. Ohne geht es leider nicht.

Booking.com

Seit 2013 buche ich meine Unterkünfte über booking.com und stelle mir meine Reisen zusammen. Merke mir Hotels die mir gut gefallen, um sie in spätere Reisen zu integrieren. Bereut habe ich das nie. Aber seht am besten selbst.

TIPP
Gibraltar - Es war Ende Mai als ich das erste Mal nach Gibraltar fuhr. Damals gehörte das Königreich noch zur EU, aber dennoch war der Besuch ungewöhnlich. Man brauchte im Gegensatz zu heute keinen Pass, aber alleine die Anfahrt auf die Halbinsel war so ganz anders.

Zum Einen hatte ich das Gefühl, dass ich zu einem beliebigen Flughafen gefahren bin und auf der Suche nach einem nahegelegen Parkplatz war. Aber das war nicht mein Ziel, sondern ich wollte auf den Affenfelsen von Gibraltar, aber zwischen mir und Gibraltar lag dieser Flughafen.

Um es kurz zu machen, heute brauchst Du einen Pass mit dem Du vor dem Flughafen die Grenze passieren darfst und danach überquerst Du ungewöhnlicher Weise das Rollfeld des Flughafens, wenn die Ampel/Schranke offen ist. Wenn nicht landet oder stratet gerade ein Flugzeug direkt vor Deinen Augen. Einfach irre.

Und in jedem Fall musst Du auf den Felsen und den Blick genießen. Am besten nutzt Du dafür die Seilbahn.

Der Mensch hinter dem Steuer

Eine weitere kuriose Tatsache ist, dass jeder Fahrer, der Gibraltar Airport überquert, eine spezielle Schulung und Lizenz benötigt, um sicherzustellen, dass sie die Prozeduren genau befolgen und die Landebahn nur dann überqueren, wenn dies sicher ist. Diese ungewöhnlichen Anforderungen machen die Kontrolle der Straße und des Flughafens zu einer gemeinsamen Anstrengung, die sich auf die Sicherheit aller konzentriert.

Die spektakuläre Kulisse

Der Gibraltar Airport bietet auch eine der atemberaubendsten Kulissen in der Welt der Flugreisen. Während Sie auf Ihr Flugzeug warten, genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den Felsen von Gibraltar und die Küste Marokkos in der Ferne. Es ist schwer vorstellbar, an einem anderen Ort der Welt eine solche Aussicht zu finden.

Gibraltar Airport ist zweifellos eine der ungewöhnlichsten und faszinierendsten Luftfahrteinrichtungen der Welt. Wenn Sie jemals die Gelegenheit haben, Gibraltar zu besuchen, sollten Sie sich einen Besuch auf diesem einzigartigen Flughafen nicht entgehen lassen. Es ist nicht nur ein Ort der Reisen, sondern auch ein Ort der Wunder und der Geschichte, der die Besucher in seinen Bann zieht.